Wirkungen von Goji Beeren und Studien


Goji Beeren Studien

Die Wissenschaft ist sehr interessiert an der Wirkung von Goji Beeren und führt zahlreiche Studien durch.

Die Goji Beere hat in der traditionellen chinesischen Medizin buchstäblich seit Jahrtausenden ihren festen Platz und wird zur allgemeinen Stärkung, aber auch speziell zur Behandlung einer ganzen Anzahl von Krankheiten verwendet. Vor allem seit den 1990iger Jahren versuchten daher vor allem chinesische Wissenschaftler die Heilkraft der Gojibeeren zu beweisen.

Eine lange Liste von Untersuchungen der Phailana GmbH (pdf) dokumentiert diese Bemühungen und deren Ergebnisse. So werden die Goji Beeren zur Stärkung des Herzens und des Immunssystems, bei Entzündungen wie Arthritis, zum Hautschutz von innen und für bessere Sehverhältnisse eingesetzt. Außerdem sollen die Goji Beere beim Abnehmen helfen und sogar die Potenz erhöhen.


Wirkungen der Goji Beere in der Übersicht

  • Senkt Cholesterinwerte: schädliche körpereigene Fette werden im Blut abgebaut und der Cholesterinspiegel reguliert
  • Stärkt das Herz: stärkt und reguliert den Bewegungsablauf von Herz und Herzmuskel
  • Hautverjüngend: der Frischzellbildungsprozess der Haut wird beschleunigt und die Struktur gestrafft
  • Verbessert Blutzuckerwerte: erhöhte Blutzuckerwerte werden gesenkt und reguliert
  • Stärkt das Immunsystem: körpereigenen Abwehrkrräfte werden gestärkt und Infektionskrankheiten vorgebeugt
  • Fördert die Denkkraft: Gedächtnis- und Denkkraft des Gehirns wird gestärkt
  • Verdauungsfördern: Verdauungsapparat und Magen-Damr-Zyklus wird ins Gleichgewicht gebracht
  • zur Krebsvorsorge: wirkt Krebserkrankungen an Bauchspeicheldrüse und Leber entgegen.
  • Verbessert die Sehkraft: die Sehkraft der augen wird gestärkt und das Augenweiß wird heller und klarer
  • Haar- und Nagelwuchs wird angeregt: das Wachstum von Haaren und Nägeln wird aktiviert und die Struktur gestärkt
Goji WIrkungen Infografik

Abbildung: Wirkungen der Goji Beeren in der Übersicht

In der chinesischen Kräuterheilkunde hat die Goji Beere einen gant besondern Stellenwert. Ihr zu Ehren werden sogar ganze Feste gefeiert. Sie gilt als Frucht der Langlebigkeit und als Hauptmittel zur Erhaltung der Gesundheit und soll als „Anti-Aging-Beere“ den Alterungsprozess hinauszögern. Der regelmäßige Verzehr der Goji versorgt den Körper mit Energie und stärkt durch sein Reichtum an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen die Abwehrkräfte und das Blut. Die kräftigende Wirkung soll sich auch auf das Wohlbefinden nierschlagen, denn Untersuchungen deuten darauf hin, dass die Goji Beeren in der Lage sind, die geistige Stimmung zu heben und sogar „glücklich“ machen können. Auch die körperliche Leistungsfähigkeit und das Sehvermögen soll sich durch den Verzehr von Goji Beeren verbessern.

Viele Krankheiten gehen auf Angriffe durch freie Radikale zurück. Allem voran stehen Krebserkrankungen. Durch die zunehmenden Umweltgifte und ungesunde Ernährung wird der Körper freien Radikalen vermehrt ausgesetzt. Der Körper ist diesen Angriffen jedoch nicht schutzlos ausgeliefert, besitzt er doch ein ausgeklügeltes Verteidigunssystem, um freie Radikale zu bekämpfen.

Jede Zelle enthält Stoffe, deren Aufgabe es ist, freie Radikale zu entschärfen. Der wohl bekannteste Stoff ist die Superoxiddismutase (SOD), die vor allem gegen das Radikal Superoxid engeht. Neben den körperiegenen Radikalfänger gibt es aber auch eine Vielzahl in Obst und Gemüse. Die Goji Beere hat ein enormes antioxidatives Potenzial, mit dem sie dem Körper beim Einfangen der freien Radikale unterstützen kann.

Angebot
Goji Beeren 1kg ungeschwefelt, sonnengetrocknet, ohne Zusätze Original Goji’s Wolfsbeeren - 1000g Gojibeeren - Wehle Sports
  • Premium Goji Beeren, ungeschwefelt, sonnengetrocknet, ohne Zusatzstoffe und reich an Flavonoiden und Mikronährstoffen
  • Die Goji Beere ist ein richtiges Superfood! Sie ist reich an verschiedenen wertvollen Nährstoffen, Aminosäuren und Protein und wirkt antioxidativ. Ganz ohne künstliche Zusätze und Zucker lässt sie sich optimal als Snack zwischendurch verzehren oder kann über Müslis und Süßspeisen gestreut werden. Wehle Sports Pure Goji Berrys sind ein wichtiger Bestandteil gesunder und basischer Ernährung.
  • Goji Beeren sind kleine rote Früchtchen, sie enthalten alle lebenswichtigen Nähr- und Vitalstoffe, darüber hinaus eine Vielzahl von sekundären Pflanzenstoffen.
  • Goji-Beeren liefern komplexe Kohlenhydrate aus den so genannten Polysacchariden. Es gibt sehr viele Goji Beeren Rezepte. Sie können die Frucht als getrocknete Beeren über den Tag verteilt knabbern, oder in Smoothies einsetzen.
  • 100% ZUFRIEDENHEITSGARANTIE: Falls Ihnen eines unserer Produkte wider Erwarten nicht gefällt, sind Sie durch unsere GARANTIE abgedeckt. Sollten Sie nicht zufrieden sein, erhalten Sie Ihr Geld umgehend zurück!

Studien zur Wirkung von Goji Beeren (Quellen)

Journal of alternative and complememtary medicine, New York, 05/2008, Title: A randomized, double-blind, placebo-controlled, clinical study of the general effects of a standardized Lycium barbarum (Goji) Juice, GoChi.

International Immunopharmacology, 04/2004, Title: Immunomodulation and antitumor activity by a polysaccharide-protein complex from Lycium barbarum.

Phytotherapy research, 11/2007, Title: Protective effect of Lycium barbarum on doxorubicin-induced cardiotoxicity.

Age-Related Eye Disease Study Research Group, 10/2001, Title: A randomized, placebo-controlled, clinical trial of high-dose supplementation with vitamins C and E, beta carotene, and zinc for age-related macular degeneration and vision loss: AREDS report no. 8.

Brain research, 07/2007, Title: Characterizing the neuroprotective effects of alkaline extract of Lycium barbarum on beta-amyloid peptide neurotoxicity.

Journal of Alzheimer Disease, 2010, Titel: Neuroprotective effects of polysaccharides from wolfberry, the fruits of Lycium barbarum, against homocysteine-induced toxicity in rat cortical neurons.

BJU International, 06/1999, Title: beta-sitosterol for the treatment of benign prostatic hyperplasia: a systematic review.

International journal of molecuar medicine, 08/2007, Title: Characterization of the effects of anti-aging medicine Fructus lycii on beta-amyloid peptide neurotoxicity.

Sheng li xue baro: [Acta physiologice Sinica], 06/1998, Title: The effect of lycium barbarum polysaccharide on vascular tension in two-kidney, one clip model of hypertension

College of Public Health, Wuhan University, Wuhan 430071, Hubei, PR China, 06/2006, Title: Lycium Barbarum Polysaccharides: Protective Effects Against Heat-Induced Damage of Rat Testes and H2o2-Induced DNA Damage in Mouse Testicular Cells and Beneficial Effect on Sexual Behavior and Reproductive Function of Hemicastrated Rats

Journal of hygene research, 11/2001, Title: Inhibition of the growth of human leukaemia cells by Lycium
barbarum polysaccharide

Zusammenfassung der Studienergebnisse zur Goji Beere

Das Potential als Powerfood und Muntermacher wurde der Goji Beere in mehreren Studien bestätigt. Einige Wirkungen gehen auf das enorme antioxidative Potential der Goji Beeren zurück. Aber auch Inhaltsstoffe wie Vitamin C, B-Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente begünstigen die Gesunderhaltung de Körpers und tragen zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

Studien zum allgemeinen Wohlbefinden

Wie der Konsum von Goji Beeren das Wohlbefinden positiv beeinflussen kann, wurde in einer randomisierten Doppelblindtsudie mit Placebo Kontrollgruppe untersucht veröffentlicht. 14 Tage lang wurden einer Gruppe gesunder Erwachsener je 120 ml standardisierter Goji Beerensaft täglich frisch verabreicht. Untersucht wurden allgemeines Wohlbefinden, Verdauung, körperliche Leistungsfähigkeit, Reaktionen des Herz-Kreislaufsystems und weitere interessante Parameter wie etwa die Sehschärfe.

Im Gegensatz zur Placebo-Kontrollgruppe überraschte die Vergleichgruppe schon nach dem relativ kurzen Zeitabschnitt mit mehr Energie, mehr Ruhe und Ausgeglichenheit, weniger Müdigkeit und Stressanfälligkeit, und konnte sich wesentlich besser konzentrieren. Geleitet wurden die Untersuchungen von Amagase und Nance, die die Ergebnisse der Studie 2008 in einem Journal für Komplementärmedizin (Journal of alternative and complememtary medicine, New York) veröffentlichten.

Studien zur Krebstherapie

Der gewaltige Anstieg an Krebserkranungen ist zum einen auf die Zunahme von krebserregenden Chemikalien in der Umwelt zurückzuführen und zum anderen auf eine Fehlernährung, da es der Nahrung häufig an Antioxidantien fehlt. Hinzu kommt eine erhöhte Strahlenbelastung in der heutigen Zeit, die ebenfalls zur vermehrten Bildung von Sauerstoff-Radikalen führt. So reichern sich immer mehr freie Radikale an, die zu Zellveränderungen führen und letztedlich Krebserkrankungen begünstigen. Die Goji Beere kann mit ihrer antioxidativer Wirkung das körpereigene Antioxidantien-System unterstützen.

In China wird Goji-Extrakt inzwischen begleitend zur Chemotherapie bei Krebs eingesetzt. In Versuchen konnte 2005 im Laborversuch dokumentiert werden, dass der Polypolysaccharid-Protein-Komplex aus der Goji Beere mehrfach auf das Immunsystem einwirkt, das Tumor-Wachstum hemmt, die Immunabwehr stärkt und diverse zellzerstörende Prozesse blockiert. Die durch Goji-Extrakt aktivierten T-Lymphozyten und Makrophagen wirken aggressiv gegen Krebszellen, aber auch gegen Viren, wie chinesische Forscher im Jahr 2004 an Versuchstieren nachwiesen.

Auch der kardiotoxische Effekt des Chemotherapie-Präparates Doxorubicin wurde durch die parallele Einnahme von Goji-Saft nachweislich aufgehoben, Patienten hielten die Behandlung besser durch, profitierten mehr und benötigten eine niedrigere Dosis Doxorubicin.

Studien in Bezug auf Augenerkrankungen

Wer seine Augen etwa mit viel Arbeit am Bildschirm stark strapaziert, sollte Goji Beeren zu sich nehmen. Sie enthalten nämlich neben Vitamin C auch Carotinoide wie Cryptoxanthin, Zeaxanthin und Lutein. Lutein fördert die Blutversorgung der Augen und reichert sich in der Linse und Netzhaut an, wo es das Auge gemeinsam mit Vitamin C, Zeaxanthin und Vitamin E vor Lichtschäden wie Grauer Star und Makuladegeneration schützt. Es ist inzwischen wissenschaftlich nachgewiesen, dass Zeaxanthin nicht nur schädliche freie Radikale bindet, sondern auch in der Lage ist, gefährliche Wellenlängen im Spektralbereich abzufiltern und damit photochemische Augen-Schäden zu verhindern. Wer sich verstärkt mit frischen Früchten und Gemüse ernährt, nimmt mehr Carotinoide auf und baut aus diesem Grunde verstärkt schützende Makulapigmente auf.

Die Age-Related Eye Disease Study Research Group, kurz ARED genannt, veröffentlichte im Jahr 2001 in einem ophtalmologischen Journal ihre Ergebnisse. Diese lassen den Schluss zu, dass auch Goji-Saft oder -Beeren aufgrund ihres hohen Carotinoid-Anteils Augenerkrankungen vermutlich gezielt vorbeugen können. In der Traditionellen Chinesischen Medizin wurde ihnen diese Qualität schon lange zugeschrieben.

Durch den Verzehr von Goji Beeren konnte auch einer Verbesserung der Adaption der Augen an dunkle Lichterhältnisse nachgwiesen werden. Hierzu gab es eine Untersuchung am Beijing-Institut in China, wo den Versuchsteilnehmern über einen Zeitraum von 34 Tagen eine tägliche Ration von 50 g Goji Beeren verabreicht wurden.

Studien in Verbindung mit Gehirn und Alzheimer

Amyloid-Peptide sind ein ganz natürliches „Abfallprodukt“ des Organismus. Doch wenn sie sich ablagern anstatt den Körper zu verlassen, schädigen sie die Nervenzellen im Gehirn – der Mensch erkrankt an Alzheimer. Die Wirkstoffe in Goji Beeren sind offenbar in der Lage, diese gefährlichen Ablagerungen zu verhindern oder wieder rückgängig zu machen. Auch Homocystein, eine Aminosäure, ist eine Art „Abfallprodukt“ bei der Synthese anderer Substanzen im Körper. Homocystein löst möglicherweise altersbedingte Depressionen und Demenzerkrankungen aus. An der Universität Hongkong erforschte ein Expertenteam auch diesen Effekt und bestätigte so die schützende Wirkung der Goji Beere gegen das Nachlassen der mentalen Fähigkeiten im Alter.

Studien zur Potenzsteigerung durch Goji Beeren

In der Traditionellen Chinesischen Medizin gilt die Goji Beere als energieanregendes Lebensmittel. Es ist nur logisch, den bereitgestellten Energiefluss auf den gesmaten Körper zu beziehen. In einer Untersuchung an 42 Patienten mit geringer Spermienzahl und/oder Spermienmobilität hat man nach der Gabe von 15 g Goji Beeren täglich bei fast 80% der Teilnehmer eine verbesserte Spermienqualität festgestellt. Das Experiment wurde über einen Zeitraum von vier Monaten durchgeführt. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl handelt es sich dabei um kein räpresentatives Ergebis.

Hodenzellen von Mäusen durch Polysaccharide vor einer DNA-schädigenden Chemikale geschützt (S. 95)

Studien zur Stärkung des Herzens durch Goji Beeren

Arteriosklerose ist eine der Hauptursachen für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Sie entesteht unter andererm durch die Ablagerung von oxidiertem Cholesterin und Verletzungen an den Arterienwänden. Man geht davon aus, dass die Goji Beere das Herz effektiv schützen kann. Zum einen werden die Fette an der Oxodation gehindert und zum anderen helfen die Ihnhaltsstoffe, Verletzungen an den Arterienwänden zu verringern.

Gewonnen hat man diese Erkenntnisse aus verschiedenen Studien, die überwiegend in China durchgeführt wurden. 1988 hat man 50 Versuchsteilnehmern im Alter zwischen 64 und 80 Jahren täglich 50 g Goji Beeren gegeben. Der Versuch wurde über 10 Tage durchgeführt und am Ende wurde das Blut der Teilnehmer analysiert. Es hat sich gezeigt, dass der Anteil an ranzigen Fetten gegenüber den Blutproben vor Testbeginn, um 65% gesunken ist.

Im Jahr 1998 hat man an der Universität in Beijing die Wirkung der Polysaccharide der Goji Beere auf den Blutdruck untersucht. Bei den Versuchstieren sank der systolische Blutdruck 23% und der diastolische Blutdruck um 21 %. Es handelt sich bei dieser Studie zwar nur um einen Tierversuch, aber das Ergebnis lässt die Forscher hoffen, dass die Polysaccharide der Goji Beere auch bei Menschen zu einem niedrigern Blutdurck führen.

Studien zur Wirkung von Goji Beeren bei chronisch entzündlichen Erkrankungen

In der traditionellen Chinesischen Medizin wird die Goji Beere als kühlendes Lebensmittel bezeichnet. Man setzt sie zur Senkung von Fieber und bei entzündlichen Prozessen ein. Zu den schmerzhaft chronischen Entzündungskrankheiten gehört auch Arteriosklerose.

Bislang konnte man die entzündungshemmende Wirkung von Antioxidantien nachweisen. Eine besondere Rolle spielen dabei die sekundären Pflanzenstoffe, besondes die Carotinoide.

An der Universität von Manchester hat man dazu 25 000 Personen zu ihren Ernährngsgewohnheiten befragt. Die Studien wurde über einen Zeitraum von mehreren Jahren (1993 – 2001) ausgewertet. Innerhalbt dieser Zeit sind 88 Personen an rheumatoider Arthritis erkrankt. Die tägliche Aufnahme von Carotinoiden wurde bei dieser Gruppe mit der von 176 gesunden Personen verglichen. Es stellte sich heraus, das die an rheumatoider Arthritis erkrankten Personen weitaus weniger Carotinoide (40% weniger Beta-Cryptoxanthin und 20% weniger Zeaxanthin) zu sich genommen haben, als die gesunden Personen. Durch den hohen Gehalt an Carotinoiden geht man davon aus, dass der Verzehr von Goji Beeren den Ausbruch chronisch entzündlicher Erkrankungen verringert werden kann.

Weitere Studien zu Goji Beeren

ß-Sitosterol ist nur eine der vielen Vitalstoffe in der Goji Beere, in der Lage, die Blutfettwerte zu senken beziehungsweise bei deren Abbau zu helfen und einer Vergrößerung der Prostata entgegenwirken kann. Hinzu kommt, dass Anthocyane die Oxidation des schädlichen LDL-Cholesterins verhindern. Dadurch wird Ablagerungen in den Gefäßen vorgebeugt.

Traditionell wurde die Goji Beere auch gegen diverse Erkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse eingesetzt. Im Tierversuch wurde die Wirksamkeit gegen alkoholbedinge Leberschäden dokumentiert.

Die Liste der allgemein stärkenden Wirkungen der Goji Beere ließe sich weiter ergänzen, wenn man ihr Anwendungsspektrum in der TCM betrachtet und sie unter diesem Aspekt weiter erforscht.

Hinweis: